Loading

Services

Services – alle Angebote im Überblick
  • Vor einem guten Jahr hat sich unser aller Leben verändert. Die Pandemie hat uns nunmehr aktuell in den 3. Lockdown geführt und hält uns noch fest im Griff. Gleichzeitig rückt durch die Möglichkeit sich früher oder später impfen zu können, die Perspektive auf ein normaleres Leben wieder in eine greifbare Nähe.
  • Die Pandemie hat zu einer allgemeinen und grundlegenden Verunsicherung und Angst vor Ansteckung geführt. Plötzlich kaum noch Freunde treffen. Hobbys fallen zudem weg und zu Hause findet der Unterricht statt. Die Folgen der Corona-Pandemie wie zunehmende Einsamkeit spüren nach dieser Zeit viele Menschen. Angst, Unsicherheit, und Niedergeschlagenheit sind normale Reaktionen auf eine unnormale Pandemie-Zeit mit einem dauerhaften Bedrohungspotential.
  • Hilfreich ist es dann mit anderen Menschen in Kontakt zu sein und sich auszutauschen. Am besten nach wie vor mit Abstand oder digital. Auch eine Tagesstruktur mit Pausen ist genauso wichtig wie Bewegung, Entspannung und Ablenkung. Sie können täglich aktiviert werden, und unsere Handlungsspielräume erweitern.
  • Für manche Menschen können aber über die Zeit hinweg aus einem anhaltenden Dauerstress psychische Störungen wie Depressionen, Angststörungen, akute und posttraumatische Belastungsstörungen, u.a.m., erwachsen. Und es können sich seelische Probleme, die schon vor Corona bestanden, aus verschiedenen Gründen intensivieren oder anhalten.
  • Sich bei psychischen Beschwerden zurückzuziehen und allein durchzuhalten, ist nicht ratsam. Vielmehr ist es sinnvoll, sich möglichst frühzeitig an eine psychotherapeutische Praxis zu wenden und dort entweder präventive oder psychotherapeutische Angebote zu nutzen.
https://www.psychotherapie-karameros.de/wp-content/uploads/2021/04/photo-1615390164801-cf2e70f32b53-1-400x533.jpg
  • Wer das nicht möchte, kann sich auch an Beratungsstellen, psychiatrische Ambulanzen oder anonyme Angebote als Anlaufstellen wenden. Hilfetelefone können beispielsweise bei Sorgen und Ängsten, bei Gewalt in der Familie oder bei Überlastung und bei psychischem Dauerstress unterstützen.
  • Im Rahmen einer psychotherapeutischen Sprechstunde kann beim Erstkontakttermin abgeklärt werden, wo genau „der Schuh drückt“, welche verschiedenen Krisen-Angebote es in Berlin gibt und zu welchen Beschwerden passen.
  • In der Psychotherapeutischen Praxis werden aus gegebenem Anlass Corona bedingte Stressreaktionen und Beschwerden einbezogen. Dazu gehören Aspekte wie: Was beinhaltet Stressbezogene Selbst-Effizienz in und nach der Pandemie - für das Individuum und für das soziale Umfeld? - Ressourcen, Widerstandskraft (Resilienz) und Verbundenheit.  Wie kann ich meine Widerstandskraft erhöhen und welche Ressourcen benötige ich? Welche Bedeutung spielen gerade in und nach der Pandemie-Krise soziale Verbundenheit und soziale Unterstützung? Wie kann ich meine Ressourcen aufrechterhalten und ausbauen? Und: Selbstfürsorge in und nach den Pandemiezeiten steigern.
  • In der Praxis für Psychotherapie sind freie Therapieplatzkapazitäten für eine Einzeltherapie (Kurz- und Langzeittherapie – mit Kassenzulassung) immer mal wieder möglich und können grundsätzlich auch ohne eine lange Wartezeit in Anspruch genommen werden. Sind Sie an einem der Gruppenangebote auf der Website interessiert, können Sie grundsätzlich zeitnah daran teilnehmen. Näheres zum Einstieg in die Psychotherapie erfahren Sie unter Organisatorisches.
  • Auf meiner Website finden Sie auch interessante Beratungsangebote im Rahmen von Prävention, Coaching und Fortbildung. Auch diese Angebote können bei mir gebucht werden. Nähere Informationen dazu dann gerne telefonisch.
  • Sie sind herzlich eingeladen, sich auf der Website über alle Angebote genauer zu informieren; und können sich bei Interesse bzw. bei Bedarf gerne zur Anmeldung telefonisch oder per Mail bei mir melden.